Edelstein Glossar

schachbrettschliff

schliff ohne tafelfacette, oberteil mit rautenförmigen oder quadratischen facetten durchfacettiert
schachbrettschliff checkerboard cutschachbrettschliff checkerboard cut

scherenschliff

zumeist bei achteckigen steinen (smaragdschliff), scherenartig gekreuzte statt treppenförmiger facetten im oberteil, sehr häufig bei billigen (verneuil-) synthesen

schiller

siehe adularisieren

schliffformen

die häufigsten schlifformen:

semi-transluzent

durchscheinend an dünnen kanten

siegelstein

zumeist ovaler oder antiker stein für wappen- u. monogrammgravuren, meist mit kleiner randfacette, oberteil flach,
seltener mit gespannter (i.e. leicht gewölbter) tafel

smaragdschliff

achteckiger treppenschliff, klassischer schliff für smaragd, um die empfindlichen ecken vor beschädigung zu schützen

spaltbarkeit

die tendenz macher edelsteine, parallel zu bestimmten kristallebenen zu brechen

spannungsdoppelbrechung

isotrope (einfach brechende) materialen wie z.b. granat, synthetischer spinell, diamant, bernstein, glas und opal sind oft inneren spannungen ausgesetzt und zeigen zwischen gekreuzten polfiltern eine sogenannte spannungsdoppelbrechung.

  
           in glas                          in synth. spinell

im unterschied zu anisotropen (doppelbrechenden) steinen, die bei drehung zwischen gekreuzten polfiltern abwechselnd hell und dunkel erscheinen (alle 90°) und einfachbrechenden steinen ohne innere spannungen, die bei drehung dunkel bleiben, ist die streifig oder fleckig erscheinende spannungsdoppelbrechung unabhängig von der stellung zwischen des steins zwischen den filtern (obwohl sich das muster bei drehung verändern kann).

in synthetischen spinellen in aquamarinfarbe wird die spannungsdoppelbrechung durch einen überschuss an aluminiumoxid erzeugt und erscheint meist streifig und sehr deutlich und ist somit ein leicht zu findendes, eindeutiges diagnostizierungsmerkmal.

spezifisches gewicht

dichte, das gewicht eines körpers im vergleich zum gewicht von wasser des gleichen volumens bei einer temperatur von 4°C

sterneffekt

siehe asterismus

stierkopf

schliff in form eines länglichen dreiecks mit abgeschliffenen spitzen, ähnelt vage einem stilisierten stierkopf

synthese

synthetische edelsteine haben zumeist die gleichen chemischen, physikalischen und optischen eigenschaften, wie ihre natürlichen vorbilder. eine ausnahme sind z.b. synthetische spinelle, die einen geringfügig höheren brechungsindex als natürliche spinelle haben.