Edelstein Glossar

kalette

die facette, die durch das abschleifen der spitze des steins entsteht, wurde früher zur vorbeugung von beschädigung angelegt, heute unüblich

kalibrierte ware

im steinhandel bezeichnung für in form und größe standardisierte edelsteine, zur verwendung in vorgefertigten fassungen.

katzenaugeneffekt

siehe chatoyance

konkavschliff

auch "millenniums-schliff", mit konkaven rillen im unterteil

kristallsysteme

die sieben kristallsysteme und ihre wichtigsten vertreter sind
  1. kubisch: diamant, granat, spinell, fluorit
  2. tetragonal: zirkon, skapolith, rutil
  3. hexagonal: beryll, apatit, jeremejevit, benitoit, sugilith
  4. trigonal: korund, turmalin, quarz, chalzit, rhodochrosit, hämatit, smithsonit, phenakit, dioptas
  5. orthorhombisch: olivin (peridot), chrysoberyll, topas, cordierit (iolith), zoisit (tansanit), andalusit, danburit, prehnit, enstatit, kornerupin
  6. monoklin: jadeit, nephrit, spodumen (kunzit, hiddenit), malachit, klinohumit, howlith, brasilianit, charoit, diopsid, orthoklas, staurolith
  7. triklin: türkis, kyanit, labradorit, mikroklin, oilgoklas, plagioklas, bytwonit, rhodonit, sapphirin

kritischer winkel

bewegt sich ein lichtstrahl aus einem optisch dichteren medium, z.b. einem edelstein, in ein optisch dünneres medium (luft), so wird er vom lot weg gebrochen. der kritische winkel ist der winkel, ab welchem der lichtstrahl das optisch dichte medium nicht mehr verlässt, sondern entlang der grenzfläche zwischen den beiden medien verläuft. licht, das in einem größeren als dem kritischen winkel auf die grenzfläche trifft, verlässt den stein nicht sondern wird totalreflektiert.