Verdelith Update

Es grünt so grün…

In letzter Zeit konnten wir im Wiener Edelstein Zentrum eine deutlich gestiegene Nachfrage nach großen, feinen grünen Turmalinen feststellen und so freut es uns natürlich besonders, von einem spektakulären Verdelith-Neufund in Zentralafrika berichten zu können.

Vor einem Jahr bekamen wir die ersten Muster aus der neuen Mine. Es folgten Tage der Anspannung. Selbst erfahrene Schleifer tun sich bei der Beurteilung von Turmalin-Rohware schwer. Aufgrund des starken Pleochroismus ist jedes Rohstück eine neue Herausforderung und ob die Farbe sauber oder mit einem unerwünschten Braunstich behaftet ist, weiss man immer erst, wenn der Stein fertig geschliffen ist. Zudem gibt es in Afrika Turmaline, die so voll Spannung sind, dass sie dem Schleifer beim ersten Kontakt mit der Schleifscheibe in Stücken um die Ohren fliegen, die berüchtigten „Glasköpfe“ (Schleiferjargon).

Auf gut Wienerisch würde man sagen: „Guat is gaungan, nix is g´schegn“. Die Steine sind von erfreulich hoher Reinheit, der Großteil ist sogar augenrein. Die sehr attraktiven Farben reichen von Grün zu Gelblichgrün bis Bläulichgrün. Damit sind unserer Meinung nach die neuen Steine den verbreiteten flaschengrünen Verdelithen (im Fachjargon gerne „Bierflaschit“ genannt) deutlich überlegen.

Die Preisverhandlungen waren zäh und langwierig aber letztendlich erfolgreich und die Steine sind kaum teurer als die oben erwähnten flaschengrünen Turmaline. Vor kurzem traf nun die erste Sendung ein. Vorläufig können wir Steine bis ca. 5cts liefern, in Kürze hoffen wir jedoch auch große Rohsteine zu bekommen, sodass wir rechtzeitig zu Frühlingsbeginn auch Steine von 10cts Gewicht und mehr schleifen können sollten.

Wir halten sie auf dem Laufenden…