Lasergravuren

Überall dort, wo die Handgravur nicht angewendet werden kann, ist der Laser das Werkzeug der Wahl. So können zum Beispiel geometrische Elemente wie Kreise, Quadrate oder Dreiecke, viele Firmenlogos und sehr kleine Schriftzeichen von Hand nicht mit ausreichender Genauigkeit graviert werden.

Bei Photogravuren, die von Hand nur mit sehr großem Zeitaufwand herzustellen sind, ist die Lasergravur eine kostengünstige Alternative.

Allerdings gilt es zu beachten, dass die Lasergravur nur oberflächlich arbeitet. Eine Tiefengravur, wie von Hand, ist mit dem Laser nicht zu erzielen. Lasergravuren eignen sich daher nicht für die Herstellung von Siegelgravuren!
 

Schriftgravuren

Wir gravieren alle in „Winword“ vorinstallierten Schriften. Nicht vorinstallierte Schriften müssen in geeigneter digitaler Form mitgeliefert werden. Für die Implementierung Ihrer Schrift wird ein Zeithonorar verrechnet. Nach Erhalt der Gravurvorlage und der Schrift-Datei erhalten Sie einen genauen Kostenvoranschlag.

Für die Implementierung Ihrer Schrift verrechnen wir beim Erstauftrag ein Zeithonorar. Bei Folgeaufträgen fällt dieses Honorar nicht mehr an.

Die reinen Gravurkosten für eine Schriftgravur betragen durchschnittlich € 120 bis € 130.
 

Bildgravuren

Bei Bildgravuren (Fotos, Logos u.ä.) ist es zumeist nötig, das angelieferte Bildmaterial zu digitalisieren bzw. nachzubearbeiten und gravurfähig zu machen. Hierfür verrechnen wir beim Erstauftrag ein Zeithonorar. Das gravurfähig gemachte Bild wird vom Graveur archiviert, sodass bei Folgeaufträgen keine weiteren Kosten außer den reinen Gravurkosten anfallen. Die reinen Gravurkosten für eine Bildgravur betragen durchschnittlich € 120 bis € 130.
 

Gravurenkatalog als PDF